Dr. Carl Meissner

avatar_meissnerErnährungsmediziner und Chirurg
„Eine gesunde Lebensweise macht Spaß“!

Persönliche Daten

Geburtsdatum 20.10.1982
geboren in Köthen
verheiratet, 2 Kinder
Größe 186 cm
Wohnort Magdeburg


Sprachen

  • Englisch in Wort und Schrift
  • Russisch Grundkenntnisse
  • Ungarisch Grundkenntnisse
  • Latein Kleines Latinum
  • Deutsch Muttersprache


Fernsehpräsenzen

  • RTL „Guten Morgen Deutschland“ Interview zum Thema: Eiweißshakes bei Jugendlichen
  • MDR „Hauptsache gesund “ zum Thema Ernährung bei Krebs

 

Hochschultätigkeiten

  • Vorlesung 01/2014: Modul Notfallmedizin im Studiengang Ernährungstherapie im Master, Hochschule Anhalt, Bernburg (16 Stunden)
  • Vorlesung 01/2015: Modul Notfallmedizin im Studiengang Ernährungstherapie im Master, Hochschule Anhalt, Bernburg (16 Stunden)
  • Vorlesung 05/2015: Modul Ernährungsstudien und Ernährungswissenschaften im Studiengang Ernährungstherapie im Master, Hochschule Anhalt, Bernburg (16 Stunden)
  • Vorlesung Ernährungstherapie und Ernährungsmedizin zum Tag der offenen Hochschultür in Bernburg (4 Stunden)
  • Vorlesung 01/2016: Modul Notfallmedizin im Studiengang Ernährungstherapie im Master, Hochschule Anhalt, Bernburg (16 Stunden)

 

Berufserfahrung

2015

  • Facharzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Magdeburg gemeinnützige GmbH, Magdeburg (Weiterbildung Viszeralchirurgie, Prof. Dr. K. Ridwelski)
  • Anerkennung als „Schwerpunktpraxis für Ernährungsmedizin BDEM“ der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Magdeburg gGmbH

2014

  • Aufbau einer Ernährungsambulanz am Klinikum Magdeburg gemeinnützige GmbH, Magdeburg

Mai 2013

  • Assistenzarzt Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Magdeburg gemeinnützige GmbH, Magdeburg (Weiterbildung Allgemeinchirurgie/Viszeralchirurgie, Prof. Dr. K. Ridwelski)

Dezember 2012- April 2013

  • Assistenzarzt Klinik für Chirurgie (Allgemein-, Thoraxchirurgie, Proktologie und Ernährungsmedizin) am Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis GmbH, Querfurt (Weiterbildung Basischirurgie, Prof. Dr. G. Meißner)

Februar 2013 – April 2013

  • Hospitation an der Klinik für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie des Bergmannstrost – Berufsgenossenschaftliche Kliniken Halle, Abteilung für Septische- und Rekonstruktive Chirurgie, Halle/Saale (Weiterbildung Allgemeinchirurgie/Unfallchirurgie, Prof. Dr. Dr. G. O. Hoffmann)

Dezember 2011 – November 2012

  • Assistenzarzt Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis GmbH, Merseburg (Weiterbildung Unfallchirurgie, Dr. F. Göbel und Dr. Ch. Meinel)

Juni 2011 – November 2011

  • Assistenzarzt Medizinische Klinik III, Klinik für Notfall- und Intensivmedizin und Klinik der Anästhesiologie am Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis GmbH, Querfurt und Merseburg (Weiterbildung Basischirurgie und Notfallmedizin, Dr. med. T. Herling, Dr. med. M. Winkler und Dr. med. M. Fleischhammer)

Dezember 2009 –  Mai 2011

  • Assistenzarzt Klinik für Chirurgie (Allgemein-,Thoraxchirurgie, Proktologie und Ernährungsmedizin) am Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis GmbH, Querfurt (Weiterbildung Basischirurgie, Prof. Dr. G. Meißner)

Seit 2013

  • Hochschule und Lehrtätigkeit: Dozent an der Hochschule Anhalt in Bernburg im Studiengang „Ernährungstherapie“ im Bachelor und Master (selbst auch Studium Ernährungstherapie im Master)

 

Hochschulabschluss

Februar 2010

  • Promotion im Fach Dermatologie an der Karl-Ruprecht Universität, Heidelberg

Oktober 2005 – Dezember 2009

  • Studium der Humanmedizin an der Otto-von-Guericke Universität, Magdeburg

September 2003 – Juli 2005

  • Studium der Humanmedizin (Ärztliche Vorprüfung) an der Semmelweis Universität, Ungarn

 

Qualifikationen

2015

  • Facharztanerkennung Allgemeinchirurgie, Ärztekammer Sachsen-Anhalt
  • Erlangen des Fortbildungszertifikates für 5 Jahre der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Magdeburg
  • Berufung als Mitglied der leitenden Notarztgruppe im Rettungsdienst des Landes Saalekreis, Merseburg
  • Erwerb der Fachkunde Leitender Notarzt (Ärztekammer Sachsen Anhalt)
  • Zertifikat: „Visceralchirurgischer Kurs zur Vorbereitung auf die Facharztprüfung, Wendisch Rietz

2014

  • 40 Stunden Kurs zum Erwerb der Fachkunde Leitender Notarzt, Lübeck
  • Curriculum Lymphologie der Lymphologic med. Weiterbildungs GmbH
  • Fachweiterbildung „Rettungsdienstlicher Intensivtransport“, Merseburg
  • Kurs Teil 2 (Abschlusskurs) zur Botulinum-Therapie – Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie e.V., Berlin

2013

  • Kurs Teil 1 zur Botulinum-Therapie – Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie e.V., Berlin
  • Erwerb der Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“ (Ärztekammer Sachsen-Anhalt) mit Teilnahme am Notarztdienst im Saalekreis

2012

  • Zertifikat zur Anerkennung Ernährungsmedizin nach den Richtlinien der Bundesärztekammer
  • Erwerb der Fachkunde im Strahlenschutz in der Notfalldiagnostik bei Erwachsenen und Kindern (Ärztekammer Sachsen-Anhalt)
  • Kurs „Palliativmedizin“, 40 h Grundkurs, einschließlich 120 h Supervision, Westerland/Sylt

2011

  • Kurs „Ernährungsmedizin“, Rantum/Sylt
  • „Seminar zum Zertifikat Viszeralchirurgie“, Wernigerode
  • Workshop „Von der Idee zur Publikation – Anleitung zum erfolgreichen wissenschaftlichen Arbeiten“, Private Universität Witten/Herdecke

 2010

  • Basiskurs Laparoskopische Chirurgie, Aesculap Akademie GmbH, Tuttlingen
  • Prüfarzt für Klinische Studien, Universität Mainz
  • Spezialkurs im Strahlenschutz (Computertomographie, Interventionsradiologie, Untersuchung bei Röntgenstrahlen), Halle
  • Kurs „Notfallmedizin“, Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Magdeburg
  • Grundkurs im Strahlenschutz einschließlich 8-h Einweisungskurs, Halle

2009

  • Sonographie-Kurs Abdomen, Retroperitoneum, Thorax und Schilddrüse (Grundkurs, Aufbaukurs und Abschlusskurs), DEGUM, Halle
  • ALS Provider Course, Johannes Gutenberg-Universität, Mainz
  • Koloproktologischer Grundkurs, Der Berufsverband der Coloproktologen Deutschland e.V., DDG-Tagung, Dresden

2008

  • Ausbilder für Erste-Hilfe und Sofortmaßnahmen am Unfallort, Sanitätsschule Nord, Hutzfeld

2007

  • Grundkurs (8 Stunden) zur Übernahme der Funktion des Transfusionsbeauftragten, Universität Magdeburg
  • UNIcert-Ausbildung in Englisch Stufe III/A, Universität Magdeburg

 

IMG_5345 IMG_5359 IMG_5361 IMG_5363 IMG_5438 IMG_5441 IMG_5445 IMG_5447 IMG_5450 IMG_5455 IMG_5465 IMG_5470 IMG_5475 IMG_5485