Michael Kreiling

michaeat&styleMichael Kreiling – Persönliche Daten

Geburtstag – 25.09.1972

Geburtsort – Gießen/ Hessen / Germany

Staatsangehörigkeit – deutsch

 

Gastronomische Auszeichnungen

2009 – 16 von 20 möglichen Punkten im Gault Millau – Gastronomie Guide

2008 – Finalist zum ” Aufsteiger des Jahres” im Feinschmecker Food Magazin

2008 – 16 von 20 möglichen Punkten im Gault Millau – Gastronomie Guide

2007 – 2, 5 von 5 möglichen Kochlöffel im ARAL Schlemmer Atlas – Gastronomie Guide

2007 – 2,5 von 5 möglichen F in Der Feinschmecker – Food Magazin

2006 – 15 von 20 möglichen Punkten im Gault Millau – Gastronomie Guide

 

Küchenstil – asiatisch inspirierte Küche

 

Besondere Tätigkeiten/ Qualifikationen

2009 – Trainer beim Countdown / Opening Team

des Leading of des World ” Kameha Grand”

in Bonn/ Germany, www.kamehagrand.com

2008 – Chef de Cuisine bei Food Promotion

im Roppongi Hills Club, Tokyo/ Japan, www.roppongihillsclub.com

2008 – TV Koch bei TV Gusto verschiedene Sendungen/ Formate

2007 – Rezeptautor für verschiedene Teubner Foodbooks

 

Beruflicher Werdegang

2009 – Kameha Suite Lifestyle Hospitality & Entertainment Group
in Köln Executive Chef Michael Kreiling, www.kamehasuite.com

2005 – Restaurant “Graugans”
im Hyatt Regency Köln (15 Punkte Gault Millau) Küchenchef Michael Kreiling

2004 – Restaurant “Rossini”
auf der Aida blu (Beste Schiffsrestaurant 2004 in Deutschland im Aral Schlemmer Atlas)
Küchenchef Günther Kroack

2004 – Teilnahme am Küchenmeister Lehrgang
in Heidelberg mit erfolgreichen Küchenmeister Abschluss Kursleiter Günther Rachfahl

2001 – Restaurant St. Urban
Relais & Châteaux Hotel “Deidesheimer Hof” in Deidesheim/ Pfalz
(13 Punkte Gault Millau) Küchendirektor Manfred Schwarz

1999 – Restaurant “Speisemeisterei”
in Stuttgart (2 Michelin – Sternen, 17 Punkte Gault Millau), Küchenchef Martin Öxle

1998 – Restaurant “Francais”
im Steigenberger Hotel “Frankfurter Hof” in Frankfurt am Main
(1Michelin – Stern, 16 Punkte Gault Millau) Küchenchef Burkhard Lindlar

1997 – “Alpenhof Murnau”
Relais & Châteaux Hotel in Murnau / Bayern
(1 Michelin- Stern, 15 Punkte im Gault Millau)

1997 – Hotel “Kronenschlösschen”
in Eltville- Hattenheim Rheingau – Hessen (16 Punkte Gault Millau)
Küchenchef Patrick Kimpel

1995 – Restaurant ” Orangerie”
im Leading Hotel of the World Hotel Nassauer Hof in Wiesbaden/ Hessen
(15 Punkte Gault Millau) Küchendirektor Harald Schmitt

 

Berufliche & Persönliche Weiterbildungen

August 2007 – Techniken der Molekularküche – Part 2.
Innovative Küchentechniken und Weiterentwicklung in der Molekularküche
Mentor Heiko Antoniewicz

März 2007 – Techniken der Molekularküche – Part 1.
Innovative Küchentechniken in der Molekularküche
Mentor Heiko Antoniewicz

April 2005 – Seminar Erfolgreiche Teilnahme EDV Kurs
MS- Word und MS-Excel

2004 – Teilnahme am Küchenmeister Lehrgang
in Heidelberg mit erfolgreichen Küchenmeister Abschluss Kursleiter Günther Rachfahl

Januar 2004 – Seminar an der IHK – Giessen
“Führungsautorität und Durchsetzungskraft”

Januar 2004 – Seminar an der IHK – Giessen
Seminar “Rhetorik”

Februar 2003 – Erfolgreicher Abschluss Ausbilder
Eignungsprüfung an der Akademie für Wirtschafts- und Sozialmanagement
(Bildungseinrichtung für Fortbildung und Umschulung) in Heidelberg

2003 – Praktikum im Restaurant “Bareiss”
im Relais & Chateaux Hotel Bareiss in Baiersbronn / Baden- Württemberg
(2 Michelin-Sternen, 18 Punkte Gault Millau) Küchenchef Claus Peter Lumpp

2003 – Praktikum im Restaurant “Schwarzwaldstube”
im Relais & Chateaux Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn / Baden- Württemberg
(3 Michelin-Sternen, 19 Punkte Gault Millau) Küchenchef Harald Wohlfahrt

März 2001 – Seminar “Espuma”
mit dem 3 Sterne Koch Ferran Adria vom Restaurant “El Bulli”

März 2001 – Dekor undPâtisserieschule
Robert Oppeneder in München: Seminar “Dessertkreationen aus der Gourmetküche”

Februar 2001 – Dekor- und Pâtisserieschule
Robert Oppeneder in München: Seminar “Moderne Pralinenverarbeitung”

CIMG6072 dreier könig